Wissesnswertes über Tripper - SCHNELLTEST BREMEN

Direkt zum Seiteninhalt

Tripper (Gonorrhö)


Der Tripper  ist eine der häufigsten sexuell übertragbaren Infektionen. Medizinisch  wird er auch Gonorrhoe genannt. Verursacht wird die Krankheit von Bakterien,  die als „Gonokokken“ bekannt sind. Sie können alle Schleimhäute  befallen, typischerweise die Harnröhre, aber auch den Enddarm und den  Mund- und Rachenraum.

  • Der Tripper ist eine der häufigsten Geschlechtskrankheiten.
  • Betroffen sind in der Regel Harnröhre, Enddarm, Rachen und Augen.
  • Im Rachen und Enddarm verläuft eine Gonorrhö fast immer ohne Symptome.
  • Infektionen der Genitalien führen bei knapp der Hälfte der Frauen  und bei etwa 90 % der Männer zu Beschwerden. Charakteristisch sind eitriger, oft übelriechender Ausfluss und Schmerzen beim Pinkeln.
  • Ein Tripper wird mit Antibiotika behandelt.
  • Kondome/Femidome beim Vaginal- und Analverkehr reduzieren das Risiko einer Übertragung, schützen aber nicht vollständig.


Tiefergehende Informationen zum Thema Tripper finden Sie hier:

Schutz

Kondome beim Vaginal- und Analverkehr vermindern das Risiko einer Übertragung erheblich.

Übertragungswege


Die Infektion ist leider sehr leicht übertragbar, und zwar nicht nur beim Vaginal- oder Analverkehr,  sondern zum Beispiel auch beim Oralverkehr („Blasen“, „Lecken"). Ein  Risiko besteht vor allem dann, wenn Schleimhäute direkt miteinander in  Kontakt kommen.
Außerhalb der menschlichen Schleimhaut  sind die Gonokokken nicht lange überlebensfähig. Eine Ansteckung über  Toiletten, Handtücher und Ähnliches ist darum extrem unwahrscheinlich.
TERMIN: 0421 - 33 63 63 13
Zurück zum Seiteninhalt